• Leerung des Aschekastens

     

     

    Leeren Sie die Asche in regelmäßigen Abständen aus dem Aschekasten und dem Feuerraum. Bei unregelmäßiger Leerung bildet sich ein Aschekegel im Aschekasten, der den Rost von unten verschließt. Dies erschwert bzw. verhindert die Zufuhr der Primärluft und reduziert die Kühlung. Der Rost kann in diesem Fall ausbrennen oder brechen.

  • Reinigung der Verbindungsstücke und Rauchrohre

     

     

    Mindestens einmal jährlich* sind die Konvektionsschächte, der Rauchabgang über der Heizgasumlenkplatte und das Rauchrohr des Kaminofens zu reinigen. Die Zeitpunkte nach der Heizperiode und nach der Reinigung des Schornsteins sind hierfür besonders geeignet.

    Zur Reinigung des Rauchabgangs: Nehmen Sie die obere Vermiculiteplatte der Feuerraum-rückwandverkleidung sowie die darüber befindliche Heizgasumlenkplatte durch vorsichtiges Anheben heraus. Bürsten oder saugen Sie die Ruß- und Staubablagerungen ab. Setzen Sie im Anschluss die Heizgasumlenkplatte sowie die Vermiculiterückwandplatte wieder ein. Achten Sie dabei darauf, dass diese nach dem Einbau wieder an der Brennkammerrückwand anliegen. Zur Reinigung des Rauchrohres/Verbindungsstücks: Öffnen Sie die am Rauchrohr befindliche Klappe. Das Rauchrohr ist mit einer flexiblen Bürste zu reinigen.

     

    *nach Vorgabe des Schornsteinfegers auch häufiger

  • Pflegehinweis der Dichtungsbänder

     

     

    Die Dichtungsbänder an Türen und dem Aschekasten bestehen aus temperaturbeständiger, asbestfreier Glasfaser. Achten Sie darauf, dass die Dichtungsbänder nicht durch aggressive Reinigungsmittel beschädigt werden.

  • Reinigung des Stahlmantels

     

     

    Wischen Sie den Stahlmantel Ihres Kaminofens möglichst nur mit einem trockenen Tuch ab, da ein feuchtes Abwischen Roststellen verursachen kann.

    Sind Stellen des Stahlmantels mit Flugrost befallen, so können diese mit dem entsprechenden skantherm Farblack-Spray nachgearbeitet werden. Das Spray erhalten Sie bei Ihrem skantherm-Fachhändler. Für die fachgerechte Anwendung des Sprays folgen Sie bitte den Hinweisen der Gebrauchsanweisung.

  • Reinigung eines Speckstein/Sandstein/Naturstein-Kaminofens

     

     

    Verwenden Sie zur Reinigung des Specksteins/Sandsteins/Natursteins nur ein feuchtes Tuch mit Seifenwasser. Verwenden Sie bitte keine säurehaltigen Reinigungsprodukte. Bei hartnäckigen Flecken kann Ihnen Ihr skantherm-Fachhändler spezielle Steinreiniger zur Verfügung stellen.

  • Reinigung der Glasscheibe

     

     

    Bei fachgerechter Luftzufuhr werden die Glasscheiben Ihres Kaminofens “gespült“, d.h. die Sekundärluft strömt über die Scheiben und verhindert, dass sich Russpartikel absetzen. Dennoch kann das Verrußen der Scheiben nicht vollkommen ausgeschlossen werden, denn mehrere Faktoren, wie z.B. Bedienung, Kaminzug oder Holzbeschaffenheit können die Verrußung bedingen. Eine regelmäßige Reinigung ist in diesen Fällen erforderlich.

    Sollten die Glasscheiben Ihres Kaminofens verrußt sein, so reinigen Sie diese unmittelbar, damit sich die Russpartikel bei mehrmaliger Befeuerung nicht einbrennen. Zur Reinigung der Glasscheiben verwenden Sie bitte ein feuchtes Haushaltstuch mit klarem Wasser. Scharfe Gegenstände (z.B. Ceranfeldkratzer), lösungsmittelhaltige Reiniger oder Scheuermittel dürfen zur Reinigung der Glasscheiben nicht verwendet werden, da diese das Glas beschädigen können.

    Durch die Verwendung von Eichenholz, Putzrückständen und/oder extrem hohen Verbrennungstemperaturen kann es zu „weißlichen“ Rückständen kommen, die sich nicht mehr mit herkömmlichen Methoden entfernen lassen. Eine Möglichkeit, diese Rückstände wirksam zu beseitigen, ist die Verwendung eines Ceranglasreinigers z.B. der Marke Sidol. Bitte beachten Sie bei der Reinigung unbedingt darauf, dass die Dichtung und andere Flächen nicht mit dem aggressiven Reiniger in Berührung kommen, da diese sonst beschädigt werden.

  • Reinigung des Schornsteins

     

     

    Der Schornstein muss regelmäßig fachmännisch durch Ihren Schornsteinfeger gereinigt werden, um einen Schornsteinbrand vorzubeugen.

| Impressum
| Seite weiterempfehlen
| Seite drucken